{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

R123Rob

Kritik von R123Rob

Gesehen: Februar, 2017

Meisterhafter Schicksalsfilm. Wenn der Tod zum greifen nah ist, wie würden wir uns verhalten? Was würden wir denken und fühlen? Eine quälende Ungewissheit. Ein Veränderungsprozess findet statt. Die Umgebung im Wandel. Viele Türen sind offen, ein Wind pfeift hindurch. Wir betreten eine dieser Türen und sehen Dinge, die wir zuvor nicht erkannten. Ruhig, gelassen und nicht zu depressiv getrimmt. Wir folgen Cléo auf Schritt und Tritt durch die wunderschönen Straßen und Parks von Paris: Cafés, Hutgeschäft, Autofahrten, Kunst- und Tonatelier. Die Kamera stets dabei und auch experimentierfreudig: Ein wunderbares Zusammenspiel von Spiegeln und deren Reflexionen. So gut wie jeder Shot traumhaft! Eine besondere und schöne Filmerfahrung.

"Alles macht mir Angst. Vögel, Gewitter, Aufzüge, Nadeln und jetzt diese Angst vor dem Tod." 

"Sie haben immer eine Antwort. Komisch! Wenn ich mal so nachdenke, habe ich immer nur Fragen. Weil ich es nicht gewohnt bin. Heute erstaunt mich alles. Die Gesichter der Leute, mein eigenes."

Wird geladen...