{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Inhalt

Während der prähistorischen Ära gehören die Mitglieder der Familie Crood zu den letzten Überlebenden ihrer Spezies und leben gut behütet in ihrer heimischen Höhle. Nachdem das Zuhause der Croods jedoch zerstört wurde, sehen sie sich gezwungen, ihr sicheres Plätzchen zu verlassen. Auf der Suche nach einem neuen Heim geraten sie in wilde Abenteuer und bekommen atemberaubende Pflanzen, Tiere und außergewöhnliche Orte zu sehen. Eines Tages begegnet Grug (deutsche Stimme: Uwe Ochsenknecht), Stammesoberhaupt der Familie, einem Fremden Namens Guy (Kostja Ullmann). Zu Grugs Verdruss verliebt sich der aufgeweckte junge Nomade in Grugs Tochter Eep (Janin Reinhardt). Die alte Sicherheit der heimischen Höhle rückt in immer weitere Ferne, doch nach und nach erkennen Grug und seine Familie, dass der Verlust auch einen spannenden Neuanfang in sich trägt…

  • Kyy4ckjjknt1gy45zuezs556mnl
  • Vg2hf8eazhulxtqrs87cbrh2wmq
  • Ypfyk7kpr26ybowssuvo19oetrj
  • Oezuo2qx4cur27ethjqmrhfwahz
  • Gkrm5w1c68gbqaovopmlkn5lze0
  • Ejgreiqnfmvdddtiysabchaqce
  • 4lsgfjl2fy63s0wa86rafoc4baa
  • A7la58zdu2push5kk4delox2zui
  • L1quxapndzsrncnn1ufz05bsawy
  • Cmjv0gpxzctkqeegeukl7lhvmru
  • B9oirwajfsmoinfh8ydsfjsokzz
  • 8cjxypeipd2qft1uyjg1trbsdzj
  • L9f9c9r0rmpotocym4yhrdjhalq
  • 37bx4rhdr1i2whnsmpp12xmgry7
  • Ysxxdgudnot66aeylpeazqdn20f
  • Z1rfqeacyctyjyoxp9slrhpx181
  • Jemnhjijwdqs0cyqg0xaw6mmkh2
  • Xmbbhv92xrvuavj2lxt788axoal
  • Srbs1ljn1srhbjkch7gfhjxathx
  • Jkzt91cglblpkh5kmnd78liss63
Quelle: themoviedb.com

Kritik

Dreamworks musste oftmals hinter Pixar zurückstecken, was weniger an der Animationstechnik, sondern vielmehr an der Storyline und den Charakteren lag. Doch schon mit Drachenzähmen leicht gemacht bewies Dreamworks große Animationskunst und tolles Gefühlskino. Nun wird die Kinoleinwand von den Steinzeitmenschen erobert.

Die Croods lässt einem nicht viel Zeit um ins Geschehen einzutauchen, stattdessen wird man direkt hineingeschleudert. Eine kurze Einführung zur Familie und schon kann das Abenteuer beginnen. Zugleich geht man mit den Croods auf die Jagd und kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Beeindruckende Kamerafahrten, kombiniert mit liebevoll animierten und kreativen Geschöpfen der Steinzeit, wird man in eine Welt eingeführt, die einem den Atem raubt. Abgestimmt mit dem passenden Soundtrack bleibt dadurch kaum Zeit zum Luft holen. Bereits die erste halbe Stunde ist vollgepackt mit den verschiedensten Abenteuern, dass keine Langeweile aufkommt. Vor allem ist hierbei der 3D Effekt positiv hervorzuheben, welcher das Beste aus der Technik herausholt.

Was die Geschichte um die Croods so besonders macht, ist wohl der Mix aus Unbekanntem und Vertrautem. So ist die Tier- und Pflanzenwelt individuell und kreativ gestaltet, jedoch weisen sie uns bekannte Merkmale auf. So gibt es beispielsweise eine Art Krokodil, welches sich wie ein Hund verhält und somit einen wichtigen Bezug erschafft. Vor allem Kinder können sich auf diese Weise besser mit den Ereignissen, obwohl fremd, identifizieren. Des Weiteren mögen die Höhlenmenschen eine sehr animalische Art besitzen, allerdings hat jeder einzelne Charakter auch Superhelden ähnliche Kräfte. Auch die witzigen Probleme einer Steinzeitfamilie unterscheiden sich nicht von den unseren. Infolgedessen übt diese Familie Faszination und Verständnis gleichermaßen aus und lässt den Humor nicht zu kurz kommen.

Die Höhlenmenschen mögen sich für uns völlig fremd und teilweise tierisch verhalten, doch besitzen sie auch eine Menge Charme, dass man gar nicht anders kann, als diese kleine Familie, jeden einzelnen Charakter für sich, ins Herz zu schließen. Ihre Art mit dem Geschehen umzugehen, erzeugen so einige Lacher und Schmunzler. Vor allem der Sidekick in Form eines Faultiers hatte ein paar liebevolle Running-Gags auf Lager, die das Gesamtpaket wundervoll abrunden.

Die  animierte Welt, welche dort erschaffen wurde, erinnert stark an Pandora aus Avatar. Während die erste Hälfte des Films vor Spannung nur so platzt, kann man mit der zweiten Hälfte diese beeindruckend geschaffene Kulisse mit deren Geschöpfen genießen. Immer wieder gibt es vom Neuen etwas zu entdecken. Die dort erstellten Landschaften und Naturwunder sind bunt, faszinierend und einmalig. Hier und da wurden kleine und kreative Ideen eingestreut, welche zusätzlich die Mundwinkel beanspruchen.

Natürlich darf bei so einem Film auch etwas Kitsch und Dramatik nicht fehlen. Der Kitsch nimmt keine Überhand und die Dramatik ist für jeden Familienmenschen nachvollziehbar. Manche Emotionen werden so herrlich überspitzt dargestellt, dass man die schnulzige Ader des Films leicht verzeiht. Doch obwohl Die Croods ein Kinderfilm ist, so gab es doch einige Szenen, welche für Jüngere eventuell nicht geeignet sind und recht gruselig daherkamen.

Fazit

Ein wundervoll gestalteter Familienfilm, mit liebevollen Charakteren und einmaligen Geschöpfen, welcher es locker mit anderen Größen des Genres aufnehmen kann.

Autor: Kora Ugowski

Wird geladen...

×