{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Face/Off: Paramount plant Reboot des John-Woo Klassikers

DomKarnage

Von DomKarnage

Quelle: Deadline
Bildnachweis: © Buena Vista | Poster zu "Im Körper des Feindes"

Dass das gegenwärtige Hollywoodkino momentan in einer kreativen Schaffenskrise befindet, ist nun wahrlich nichts mehr Neues. Quasi im Wochentakt können wir euch berichten, dass ein alteigesessenes Franchise einen Reboot spendiert bekommt, eine filmische Kindheitserinnerung im neuen Gewand daherkommt oder aber schlicht ein Kultstreifen neu aufgelegt wird.

Zur letzten Kategorie darf sich ab sofort nun auch Im Körper des Feindes: Face/Off zählen. Wie Deadline berichtet, arbeitet man bei Paramount offenbar an einer Neuauflage des Action-Klassikers. Der konnte damals bei Produktionskosten von rund 80 satte 245 Mio Dollar weltweit in die Kassen spülen. Mit dem Streifen, in dem ein FBI-Agent(Nicolas Cage) mit einem Kriminellen (John Travolta) die Gesichter tauscht, um ein Terroristenkomplott zu vereiteln, lieferte Asia-Actionikone John Woo ein wahres Meisterwerk ab, dass bis heute unangefochtenen Kultstatus genießt. 

Eine schwere Aufgabe also für Oren Uziel, welcher die Drehbücher zu 22 Jump Street und zuletzt Sonic the Hedgehog lieferte und für das Skript angeheuert wurde. Noch schwerer dürfte es aber derjenige haben, der in die Fußstapfen von John Woo treten wird. Wer genau dies sein wird, ist noch nicht bekannt. Feststeht bislang nur, dass Fast & Furious-Produzent Neal Moritz mit an Bord ist und dass man wohl sowohl John Travolta als auch Nicolas Cage gegen komplett neue Gesichter austauschen wird. Ob beiden Haudegen aber zumindest ein kurzer Cameo vergönnt sein könnte, ist ebenfalls unklar.

Braucht ihr ein Face/Off-Remake?

Wird geladen...