{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Nach "Avatar"-Verschiebung äußert sich James Cameron mit Twitter-Post an die Fans

DomKarnage

Von DomKarnage

Bildnachweis: © 20th Century Studios | James Cameron am Set zu "Avatar - Aufbruch nach Pandora"

Avatar -Aufbruch nach Pandora galt bis letztes Jahr mit einem weltweiten Einspiel von fast drei Miilliarden US-Dollar als  eine Dekade lang als der erfolgreichste Film aller Zeiten. Und auch wenn das Sci-Fi Abenteuer von James Cameron mittlerweile von Avengers 4: Endgame überrundet wurde und auch popkulturell erstaunlich wenig Spuren hinterlassen zu haben scheint, so stehen uns doch nach wie vor satte vier Fortsetzungen zum Originalfilm ins Haus. Obwohl Avatar 2 ursprünglich bereits 2015 in die Kinos kommen sollte - was mit sechs Jahren Abstand zum ersten Teil bereits überdurchschnittlich lang ist - werkelt Cameron bis heute offenbar noch daran sowie den drei weiteren Nachfolgern. 

Wie wir euch erst heute berichten konnten, (mehr dazu hier) wird er sich dafür wohl nun noch etwas länger Zeit nehmen können. Denn auch wenn die Kameras im eher geringfügig coronabelasteten Neuseeland wieder rollen dürfen, hat Disney, denen durch den Aufkauf von Fox auch das Avatar-Franchise gehört, nun den Kinostart von Avatar 2 vom Winter 2021 um ein weiteres Jahr nach hinten verschoben. Das wiederum wirkt natürlich auch auf die drei Sequels aus, die danach jeweils im Zweijahresrhythmus erscheinen sollten und deren jeweilige Starttermine sich nun bis ins Jahr 2028 erstrecken.

Mittlerweile hat sich James Cameron zur Entscheidung Disneys geäußert. In einem offenen Brief an die Fans, den er auf Twitter veröffentlichte, versicherte er, dass deren Enttäuschung auch seine sei, verwies aber auch auf die Auswirkungen der Coronapandemie auf seine laufenden Dreharbeiten:

Was viele von euch vermutlich nicht wissen, ist, dass uns daran hindert, dass es uns gestattet wird, die Arbeiten an unserer Virtual Production auf den Bühnen in Los Angeles fortzuführen. Diese Arbeit ist genauso kritisch wie die an echten Sets.

Cameron bedankte sich außerdem für die jahrelange Unterstützung seitens der Fans sowie Disney und versichterte, dass der Konzern auch weiter voll und ganz hinter seinem Vorhaben stehe, womit er sich nicht nur an die Arbeiten an den Sequels bezog, sondern auch das Franchises als Ganzes. Den Tweet mit dem vollständigen Brief von haben wir euch unten verlinkt.

Seid ihr Avatar-Fans und enttäuscht über die (noch längere) Wartezeit?

Wird geladen...