{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

Inhalt

Bedrohliche Botschaften an die Bat-Familie setzen die Helden der Nacht in Bewegung, um den hinterlistigen Red Hood aufzuhalten. Dieser versammelt die Schurken Gothams, um Rache am Dunklen Ritter zu üben. Während die Herkunft von Red Hood langsam zum Vorschein kommt, taucht am Horizont bereits die nächste Bedrohung auf: BROTHER EYE wirft sein wachsames und gefährliches Auge auf Gotham City! Nun ist es an Batman, sich der Vergangenheit zu stellen, um die Zukunft in LEGO DC: Batman: Familienangelegenheiten zu retten!

Kritik

Verkehrssicherheit kennt keine Eile, Bürger (Batman)

Für DC-Comic-Fans hält Warner Bros. Animation bereits seit Jahren regelmäßig gute Animationsgeschichten parat, die immer wieder mit Action, bösen Schurken, etwas Humor sowie dem Überleben der Menschheit triumphieren können. Besonders die Kreativität steht dabei klar im Vordergrund, sodass auch eher unbekannte wie ungewohnte Comic-Stories verfilmt werden können, wie zuletzt eindrucksvoll Batman vs Teenage Mutant Ninja Turtles oder Batman: Gotham by Gaslight bewiesen haben. Doch wie sieht es beim Content für die ganz kleinen aus? Die auch bereits mit Batman und Superman mitfiebern wollen? Nun, hier gibt es in Zusammenarbeit mit Lego eine ebenfalls humorvolle wie actionreiche Antwort: Die LEGO DC Filme. Und während abseits von DC Lego auch beispielsweise mit Lego Star Wars: Die Abenteuer der Freemaker überzeugen konnte, gibt es im DC Universum reichlich Klötzchen Spaß mit dem dunklen Ritter. Nach Lego Batman: The Movie - DC Super Heroes Unite aus dem Jahre 2013 folgt somit nun die Rückkehr in LEGO DC: Batman – Familienangelegenheiten.

Die Frage die sich natürlich gleich zu Beginn stellt: Kommen die Direct-to-Video Produktionen auch nur ansatzweise an die Qualität der Blockbuster-Vertreter The Lego Batman Movie oder Lego Movie heran? Nun, die Antwort ist ein klares nein, doch abseits groß angelegter Bau- und Zerstörungsmagie der Kino-Geschwister, können auch die Heimkino-Versionen vollends überzeugen. Dies liegt vor allem an der Liebe zum Detail, dem punkgenauen Humor sowie den charmanten Charakteren. In LEGO DC: Batman – Familienangelegenheiten versteckt sich so beispielsweise mit Under the Red Hood eine der eher tragischeren Geschichten des dunklen Ritters, ohne dass sich diese natürlich für die Kleinen zu schwermütig anfühlt. Es geht eher um Familie, Freundschaft und Vergebung – und böse Superschurken, die die Welt an sich reißen möchten. Doch auch wenn die Geschichte auf dem Papier recht simpel klingt, entpuppt sich das 70 Minuten Abenteuer als recht vielschichtig. Besonders Batman/Bruce Wayne (im Original von Troy Baker gesprochen) darf in sich schauen und erkennen, dass nicht nur Batman gutes in der Welt leisten kann. Für Kinder gibt es so durchaus neben Explosionen und Kämpfen auch einiges zum Nachdenken.

Das bedeutet natürlich nicht, dass Batman – Familienangelegenheiten kein seichter Spaß ist. Viel mehr ist er eben stark unterhaltsam, ohne dabei gänzlich zu verflachen. Dies liegt indes auch am glorreichen Humor von Jeremy Adams, der gleichermaßen den 60er Jahre Batman, die Teen Titans sowie typische Batman-Klischees – die er gekonnt auf den Kopf stellt – zusammenmischt und daraus einen einzigartigen wie interessanten Mix kreiert. Zu lachen gibt es so genug: Egal ob Vater/Sohn Beziehung zwischen Batman und Robin, einer Kampfansage von Batwoman (mit Verweis auf die kommende CW Serie), einer missverstandenen Liebesbeziehung zwischen Nightwing und Batgirl oder einem wirklich passenden Two-Face. Der Rest ist dann typische Lego-Inszenierung: Da wird gebaut, in die Luft gesprengt, sich über die Physik der Welt lustig gemacht und auch jede Menge luftschwingend gekämpft. Eben ein Spaß, den sich aber auch uneingeschränkt die großen von uns ansehen können. Abgedreht, aber gleichsam auch bodenständig mit kleinen Botschaften. So sollten Kinderfilme sein.

Fazit

"LEGO DC: Batman – Familienangelegenheiten" ist trotz seiner Einfachheit und einigen Genre-Klischees ein toller Spaß für die ganz kleinen unter uns: Während Batman die Welt rettet, erkennt er nicht nur wie wichtig Familie ist, sondern auch Gemeinschaft und Zusammenarbeit. Neben Explosionen, einem tollen Humor, jeder Menge Klötzchen und tollen Helden wie Schurken, ist somit der Film auch dank seiner tollen Geschichte auf jeden Fall einen Blick wert.

Autor: Thomas Repenning

Wird geladen...

×