{{ tweet.login }}

{{{ tweet.body | format }}}

Wird geladen...

×
×

Erwähnungen

×

Benachrichtigungen

CatBitesYou

Kritik von CatBitesYou

Gesehen: Februar, 2021

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich tatsächlich bewahrheit....

Gleich vornweg: "Songbird" ist aufgrund seiner Fehler leicht angreifbar, aber das auch völlig zurecht. Der Dilettantismus des Films stinkt in fast jeder Szene einem entgegen!
Funktioniert weder als Pandemiethriller noch als Liebesdrama.
Würde man im Film nicht immer wieder das Wort Covid in den Mund nehmen, könnte es auch ein x-beliebiger Katastrophen-Seuchenfilm sein. Hinzukommt dass vor allem zu Beginn und sonst über den Film verstreut Szenen eingebaut sind, die aufgrund der aktuellen weltweiten Lage einfach nur unnötig und sogar nicht unbedenklich sind, denn nicht nur ist "Songbird" reißerisch in seinen Bildern, sondern entfacht unnötig Paranoia und gibt Regierungs-und Impfgegner durch das Gezeigte noch Futter und Bestätigung. Das schluderige Filmergebnis davon lässt einen umso mehr Kopfschüttelnd zurück.

Warum Schauspieler wie Bradley Whitford, Alexandra Daddario, Paul Walter Hauser, Demi Moore, Craig Robinson und Peter Stormare hier mitgemacht haben, bleibt ein Rätsel, zumal all ihre Figuren oberflächliche Schablonen bleiben. Ganz schlimm hat es Peter Stormare seine Figur erwischt, die so klischeehaft ist, dass es weh tut. Der Schwede gibt dazu in Overacting-Modus einer seiner schlechtesten Leistungen ab.
Der Fokus liegt aber sowieso auf das junge Turtelpärchen, aber sowohl die beiden Darsteller als auch ihre Geschichte bleibt so blass und interessant wie eine Wasserleiche.

Allgemein ist die ganze Story von "Songbird" total innovationslos, austauschbar und durchfurcht von Logikaussetzern und Unglaubwürdigkeiten. Auch wenn das Setting optisch dem Szenario entsprechend nicht schlecht dargestellt wurde, mag sowas wie eine unbehagliche Atmosphäre sich kaum einstellen. Vielversprechende Themen in Einzelschicksale der Figuren werden in den Momenten nur oberflächlich angedeutet und schnell abgehandelt, so dass eine emotionale Bindung nicht stattfinden kann, da "Songbird" von Szene zu Szene hetzt.
Wer Action erwartet, ist fehl am Platz. Es gibt nur eine richtig nennenswerte und die ist auch noch stümperhaft geschnitten und gefilmt.
Aber auch so ist sowas wie Spannung sowie Dramatik im Film höchstens in Ansätzen mit der Lupe zu finden. Von mitreißender Unterhaltung ganz zu schweigen.

"Songbird" lässt nachdenklich stimmen, aber nicht was im Film passiert, sondern eher um die Berechtigung dieses Streifens. Schlicht hingerotzt, unsympathisch und sterbensöde! Bei "Songbird" hilft auch die beste Impfung nichts.

Wird geladen...